Neu: Hideaki Anno und Yoshiyuki Sada­moto haben über­lebt! Zusatz: Kri­tik eini­ger Anime- und Mangafans


End­lich kann ich fol­gen­den Satz schrei­ben: Hideaki Anno lebt! Nach­dem in den letz­ten Tagen öfters berich­tet wurde, dass Hideaki Anno offi­zi­ell ver­misst werde oder sogar tot sei, bestä­ti­gen nun einige Manga- und Ani­me­sei­ten aus Spa­nien, ein Land in dem die japa­ni­sche Popu­lär­kul­tur beliebt ist, dass Hideaki Anno defi­ni­tiv über­lebt hat. Zudem hat Anno Hideaki einen Tweet beim offi­zi­el­len Twit­ter­konto von Khara geschrie­ben. Yoshiyuki Sada­mo­tos Über­le­ben wurde jetzt genau von der sel­ben Quelle bestä­tigt, wel­che sich bes­ser als glaub­wür­dig erwie­sen hat.

Bei aller Freude über das bestä­tigte Über­le­ben Annos und Sada­mo­tos sollte man jedoch nicht die Opfer in Japan ver­ges­sen. Lei­der erlebe ich bei vie­len, die sich für Anime, Man­gas, japa­ni­sche Musik, japa­ni­sche Kul­tur im All­ge­mei­nen, usw. inter­es­sie­ren, ein ziem­lich gro­ßes Des­in­ter­esse an der gan­zen Situa­tion, was ich als sehr bedau­erns­wert emp­finde. Denn die­je­ni­gen, die sagen: „Haupt­sa­che Ani­mes und Man­gas erschei­nen”, wobei das noch eine der harm­lo­sen Aus­sa­gen ist, gibt einige die viel kras­ser sind, soll­ten über­le­gen, ob sie wirk­lich nach­den­ken bevor sie etwas schreiben.

Ich for­dere von nie­man­den, dass er sich für die Sache inter­es­siert. Des Wei­te­ren kann ich die­je­ni­gen ver­ste­hen, die von der über­trie­be­nen deut­schen Bericht­er­stat­tung vor allem im Fern­se­hen und der Presse (aller­dings gibt es Aus­nah­men) genervt sind. Ich for­dere auch nicht, dass man mit den Japa­nern mit­fühlt, das ist Ein­stel­lungs­sa­che – und ich selbst bin auch nicht der­je­nige, dem so etwas rich­tig emo­tio­nal berüht (bin eher der ratio­nale Typ), den­noch inter­es­siere ich mich dafür –, aber wenigs­tens eins for­dere ich von euch: Respekt vor den Opfern, zumin­dest wenn ihr öffent­li­che – und für immer nach­les­bare – Äuße­run­gen im Inter­net abgebt.

http://grupodinamo.blogspot.com
Digg This
Reddit This
Stumble Now!
Buzz This
Vote on DZone
Share on Facebook
Bookmark this on Delicious
Kick It on DotNetKicks.com
Shout it
Share on LinkedIn
Bookmark this on Technorati
Google Buzz (aka. Google Reader)
Dieser Beitrag wurde unter Japan abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Neu: Hideaki Anno und Yoshiyuki Sada­moto haben über­lebt! Zusatz: Kri­tik eini­ger Anime- und Mangafans

  1. Maik sagt:

    Ich stimme dem zu.
    Diese Anteil­nahms­lo­sig­keit und Gleich­gül­tig­keit stört
    mich bei sovie­len Men­schen.
    Was lei­der heut­zu­tage nor­mal ist unter den Men­schen.
    Beson­ders die Kern­re­ak­to­ren machen mir Sor­gen
    da dies nicht nur die Japa­ner betrifft son­dern uns alle.
    Die Japa­ner tun mir so Leid, weil in so kur­zer Zeit
    soviele Kata­stro­phen in ihrem Land ertra­gen müs­sen.
    Und dann gibt es Leute die sagen:
    „Haupt­sa­che Ani­mes und Man­gas erscheinen”?

    Ich hoffe trotz­dem, dass sich die japa­ni­sche Wirt­schaft
    von dem Chaos erholt und sodass Hideaki Anno wei­ter an
    sei­nem Meis­ter­werk arbei­ten kann.

    • Ricardo02 Ricardo02 sagt:

      Bei man­chen liegt es wohl auch am Alter und wie gesagt, bspw. konnte ich auf Twit­ter wirk­lich respekt­lose Dinge lesen, habe noch eins der eher harm­lo­sen Bei­spiele ausgewählt.

      Zum Glück sind die Japa­ner eigent­lich bekannt dafür, dass sie sich schnell von sol­chen Kata­stro­phen erho­len kön­nen. Mal sehen, wie das mit den Atom­kraft­wer­ken wei­ter­geht, die Situa­tion wird ja zuneh­mend dramatischer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht (falls du deine E-Mail-Adresse nicht angeben willst, kannst du anon@evangelion-blog.de benutzen). Erforderliche Felder sind markiert.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>